Rückblick LL: SCO - TSV Aindling 3:2 (2:1)

Geschrieben von RS am .

Endlich der 1.Heimsieg am 7.Spieltag – und der durchaus verdient. Schnelle Tore sorgten für ein beruhigendes Polster. Aber auch die Gäste kamen zu guten Möglichkeiten – so Matthias Steger (5.Min.) frei vor Torhüter Werneck da Silva. Wieder in der Anfangsformation Afdal Tomangbe und der war an beiden Toren maßgeblich beteiligt. Das 1:0 (8.Min.) Hereingabe zu Qemajl Beqiri, der keine Mühe hat die Führung zu erzielen. Ja Co-Trainer Beqiri, bereits beim....

Punktgewinn in Gilching im Einsatz brachte Ruhe in die Mannschaft, kluge Pässe und ein Vorbild an Einsatz für die junge SCO-Truppe. Bereits 4 Minuten später, Tomangbe wieder über rechts, sieht diesmal Daniel Jais, der Florian Peischl im Gästetor überwindet. Die Antwort läßt nicht lange auf sich warten. Thomas Kubina auf Mathias Jacobi – doch geht der Schuß über das Tor. Weitere zwei Zeigerumdrehungen zeigt Jaoa Pedro Werneck sein ganzes Können und lenkt in höchster Not einen Schuß nach Eckball um den Pfosten. Wenig später verliert Arber Kryeziu einen Zweikampf und wieder pariert Werneck in Klassemanier. Peter Herger mit 20m-Schuß knapp drüber. 34.Min. eine weitere Großchance für die Gäste. Simon Fischer auf Simon Knauer – wohl überrascht, geht sein Schuß freistehend über das Tor. Gegenzug SCO. Das Sturmduo Tomangbe/Jais, zuerst Versuch der Ballannnahme, Großchance vertändelt. Bis Dahin wäre ein Ergebnis 4:3 für die Heimelf gerecht gewesen. 45.Min. – nun kommt der TSV doch noch zu seinem Tor, dem Anschlußtreffer. Peter Herger im Laufduell mit Simon Fischer. Ball geklärt, doch wohl zuerst das Bein des Angreifers getroffen, Elfmeter. Johannes Raber läßt sich diese Chance nicht entgehen. Strammer Schuß und Tor – zu platziert für den eigenen Torhüter. Die 2.Hälfte weiter mit munterem Spiel auf beiden Seiten. Ludwig Steinhart über links, Peter Herger und der weiter auf Alexander Greif – knapp vorbei. Die Vorentscheidung in der 55.Min. Freistoß des sehr agilen Maxi Schuch auf Fabian Friedl, den Innenverteidiger und der wuchtet den Ball in Torjägermanier unhaltbar in die Maschen. Die Antwort des TSV: Wütende Angriffe, doch das bot Platz zum Kontern. Einen dieser Aktionen, eingeleitet von Qemajl Beqiri bringt „Toni“ Jais in Szene, doch kann Kilian Huber diesen gerade noch abfangen. Qemajl zum zweiten (55.Min.) setzt seinen linken Verteidiger ein, der seine Aktion mit Torschuß abschließt. Auch beide Innenverteidiger Patrick Lapper und wie beim 3:1 bringen Gefahr in der Offensive. 77.Min. Qemajl Beqiri verläßt unter Applaus das Feld und macht Platz für Ömer Kanca. Die Minuten verrinnen – der TSV bemüht um den Anschlußtreffer, der SCO das Ergebnis auszubauen. In der letzten Aktion des Tages versucht Michael Arndt per Hacke einen Mitspieler einzusetzen. Dies mißlingt, schnelles Spiel Richtung Tor der Heimelf. Zunächst noch Abwehr durch den Torwart, doch aus dem Getümmel kann der eingewechselte Moritz Buchhart noch den 2:3 Anschlußtreffer erzielen. Danach war Schluß, nach 3 Minuten Nachspielzeit duch den stets umsichtig pfeiffenden SR Florian Reitmair (München).(Bergmann)

DFB BFV Merkur FuPa net Bundesliga69x60 fussballde    FIFA Goal 

Sparkassen Cup