U19 vermeidet Pokalblamage

Geschrieben von RS am .

5:4 nach Elfmeterschießen beim Sparkassencup in Landsberied

 

Adelshofen. Mit viel Glück hat die U19 des SCO eine Pokalblamage beim FC Landsberied vermieden.
Cleveren Fußball und eine taktisch ausgeklügelte Mannschaftstaktik zeigte dabei nur der starke Kreisklassist. Das auf einigen Positionen veränderte BOL- Team kam eigentlich erst im Elfmeterschießen ins Spiel.
In gewohnter Manier geriet unser Team in der 20. Minute nach mehreren .....

Fehlern im Mittelfeld mit 0:1 in Rückstand. Die darauf folgende Reaktion beschränkte sich auf konfuses Anrennen bei dem zahllose lange Bälle ins Aus geschlagen wurden. Statt Spielkultur herrschte Hektik, statt kühlem Kopf und Besinnen auf die eigene Stärke, das Chaos. Trotzdem gelang kurz vor der Pause der glückliche Ausgleich durch Timo Ritter.
Wer nun gedacht hätte, dass unsere U19- wie in einigen Spielen zuvor- ihre Ordnung findet und den Gegner kaputtspielt, sah sich getäuscht. Landsberied stand nach wie vor kompakt, verteidigte wohlorganisiert und hatte seinerseits sogar die beste Chance der zweiten Halbzeit mit einem Lattentreffer gegen Ende der Partie. Die Feldüberlegenheit der Weikertshofer endete meist mit Flügelläufen ins Aus oder in den dicht gestaffelten Abwehrbeinen des Gegners.
So ging es ohne Umschweife bei immer dichter werdendem Nebel in die Lotterie Elfmeterschießen.
Der SCO konnte immer wieder vorlegen, jedoch zog der FC Landsberied ohne Umschweife nach. Einem verschossenen Strafstoß durch Korbinian Wenig und dem drohenden Aus folgte zum Glück unmittelbar ein vergebener Elfer der Landsberieder. Der Showdown dann bei den letzten beiden Schützen: George Condor konnte souverän verwandeln. Der zuvor schon starke Rückhalt seines Teams, Simon Dantes, avancierte zum Matchwinner des Abends als er den letzten FCL- Elfer sensationell parierte.
Fazit: Einige Spieler blieben auch in diesem Spiel weit unter ihren Möglichkeiten und waren der Aufgabe Flutlicht- Pokalfight offenbar psychisch nicht gewachsen. Gute Aktionen waren Stückwerk, die eingesetzten nominellen Auswechselspieler konnten ihre Chance auf einen Platz in der Startelf nicht nutzen.
Nun hat das Team um Kapitän Gruschka im Auswärtsspiel beim FC Deisenhofen am kommenden Sonntag die Chance, mit einem konzentrierten Auftritt diese gefühlte Niederlage auszuwetzen.(Friedl)

DFB BFV Merkur FuPa net Bundesliga69x60 fussballde    FIFA Goal 

Sparkassen Cup