U 13 Gr.1.6 (SG) SCO – SV Althegnenberg2 - 2:2 (1:1)

Geschrieben von Wolfgang Wochnik am .

2018.11 U13 Althegnenberg Punkteverlust nach einem attraktiven 8:3-Chancen Spiel!

Von der ersten Sekunde an wollten wir in unserem letzten Spiel der Hinrunde unter Flutlicht mit vollem Druck nach Vorne agieren, dies bekam der Gegner aus Henerberg auch gleich zu spüren. Mit einem flotten Tempo erspielten wir uns eine Chance nach der anderen und ließen so dem Gegner kaum Zeit um Luft zu holen.....


Außennetz, Latte, Pfosten und ein sehr gut parierender Torhüter standen immer wieder im Weg, es war schon sehr verwunderlich dieses lange 0:0, fast zum Verzweifeln, 25 Minuten pausenloses Anrennen und dann passiert es, Larifari Deckung bei einem Einwurf an der Mittellinie, dann ein weiter Ball Richtung unserer rechten Eckfahne, hier zwei gegen eins pomadiger Zweikampf, nach der Hereingabe in die Mitte kam noch eine Steigerung. Der Ball samt Gegner vierzehn Meter vor dem Tor, statt anzugreifen pendelten alle Akteure zurück, den scharfen Torschuss konnte Jonathan gerade noch entschärfen, wir blieben alle stehen und der Gegner bedankte sich für den Abpraller und schob zum 0:1 ein, ein Spielstand aller Salto-Mortale. Nun eine zweite allgemeine Verunsicherung und beinahe noch das 0:2 da wir unserem Motto Offensivfußball treu blieben, der Drang zum Tor war ungebrochen, im Tempogegenzug kam der scharfe Fernschuss von Marc zum richtigen Zeitpunkt, diesen konnte der ansonsten sehr gut agierende gegnerische Keeper nur noch abklatschen und unser Florian mit seinem sensiblen Näschen staubte in alter Gerd Müller Manier zum 1:1 ab, Pausenpfiff.

In Runde zwei wurde die Gegenwehr aus Althegnenberg immer mehr spürbar und unser Spiel nach vorne dadurch konfuser. Ab der 38. Minute kamen wir wieder ins Rollen und schnürten den Gegner pausenlos in deren Abwehrbereich ein, immer wieder wie gewohnt über außen und dann mit scharfen Bällen in die Mitte kam es dann zu unserer Führung in der 43. Minute. Marc tankte sich rechts durch, Domenik stand goldrichtig und netzte ein, endlich die langersehnte und hochverdiente Führung. Taktisch unklug machten wir nun weiter, anstatt das Spiel ruhig zu Kontrollieren öffneten wir mit unserem ungebändigten Offensivdrang unsere Abwehr. Im drei gegen eins an der Mittellinie kam der für uns tödliche Pass in die Schnittstelle, wir schalteten zu kurz und der Bursch aus Henerberg ging zielstrebig auf unser Tor zu und erzielte abgebrüht und eiskalt den Ausgleich nur zwei Minuten nach unserer Führung. Dieser Nackenschlag sorgte bei uns für zu große Verwirrung, denn nach zahlreich weiteren Chancen haben wir es nicht mehr verstanden und geschafft den mehr als verdienten Sieg einzufahren, leider zwei Punkte flöten gegangen, abhaken. Jetzt in den verdienten Winterschlaf gehen und die Kräfte bündeln für eine erfolgreiche Rückrunde!    

DFB BFV Merkur FuPa net Bundesliga69x60 fussballde    FIFA Goal 

Sparkassen Cup