C-Jugend: Sparkassencup in Althegnenberg

Geschrieben von Michael Trott am .

IMG 9623 Sparkassenpokal 19.10.2022 C-Jugend

Spielbegegnung:

(SG) SV Althegnenberg - (SG) SC. Oberweikertshofen

Zum Pokalfight durften wir beim SV Althegnenberg auflaufen. Der SV spielt eine Klasse höher und wird daher ein schwerer Gegner werden. Dafür, dass diese Mannschaft höherklassig spielte, war der Platz samt Linien in einem sehr schlechten Zustand bzw. gar nicht wirklich vorhanden. Viele unserer Fans waren am heutigen Abend im Waldstadion, um unsere Mannschaft anzufeuern. ...

 

...

 

Konsti begann die Pokalpartie mit viel Übersicht und brachte unsere Mannschaft wie auch schon im vorherigen Punktspiel mit schnellen Pässen vor die Box des Gastgebers. In den ersten Minuten sah man keinerlei Klassenunterschied und unser Team konnte sich über die rechte Seite die ersten Möglichkeiten erspielen. Der Gastgeber war jedoch nicht zum Zuschauen auf dem Platz. Auch der SV erspielte sich Möglichkeiten. In einer der ersten Angriffssituationen bewegte sich unsere Abwehrkette zu langsam aus der eigenen Hälfte. Wir hatten so das Abseits aufgehoben und Althegnenberg ging in Führung. Unser Mittelfeld brachte die Außen nicht wirklich ins Spiel. Viel lief durch die enge Mitte und wir verrannten uns in unnötige Zweikämpfe. Waren die Außenstürmer mal am Ball, brachten sie die wichtigen Bälle nicht schnell genug in den Strafraum der Gegner. Daraus entstanden Kontermöglichkeiten für den Gastgeber, die Lenni zu Taten zwangen. Unsere Nummer 1 hielt uns mit einem unglaublichen Reflex im Spiel. Der stark gehaltene Ball prallte zurück in den Sechzehner. Die hier anwesenden Verteidiger des SCO schliefen zum wiederholten Male und der SV schenkte zum 2:0 ein.

 

2. Halbzeit:

 

Wir begannen die zweite Hälfte wieder stärker als der Gegner. Die nun schnell nach vorn getragenen Angriffe konnte der Gastgeber nur mit Fouls stoppen. Althegnenberg übertrieb dies zu Anfang und einer der SV Spieler kassierte die gelbe Karte. Unsere Spitze bekam zunehmend verwandelbare Bälle. Hier fehlte jedoch das nötige Glück, diese zum Anschlusstreffer zu verwandeln. Jede Position in unseren Reihen erfüllte die gewünschte Funktion, alle rissen sich am Riemen und so erzielten wir das 2:1. Die spielerisch ausgeglichene Partie wandelte sich durch weitere Unachtsamkeiten gegen uns. Innerhalb unserer Mannschaft gab es innere Unruhe, der Teamgeist zerbrach völlig. Unnötige Schuldzuweisungen verunsicherten einige Mitspieler nur noch mehr. Innerhalb kurzer Zeit konnten wir einen Rückstand von 5:1 nicht verhindern. Der SV puschte sich kameradschaftlich weiter nach vorne. Endstand 6:1.

 

Fazit:

 

In den jeweiligen, ersten Anfangsminuten der beiden Halbzeiten konnten wir dem höherklassigen Gegner Paroli bieten. Wir hatten es durch mehrere Möglichkeiten in der Hand auszugleichen oder gar in Führung zu gehen. Unsere Nummer 1 hat uns gerade in der ersten Halbzeit mit drei wichtigen Paraden im Spiel gehalten. In den kommenden Spielen lassen wir unnötige Schuldzuweisungen weg und jeder fasst sich an die eigene Nase. Naja, jetzt gilt es den Frust zu vergessen und drei Punkte beim nächsten Ligaspiel zu holen.

 

IMG 9629

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG 9628

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG 9624

DFB Bayerischer Fussballverband FuPa net Bundesliga69x60   FIFA Goal 

Sparkassen Cup