E-Junioren Niederlage gegen 1. SC Gröbenzell 2

Geschrieben von Michael Trott am .

Die Leistung wurde wohl heute (11.05.2019) dem Wetter angepasst und das war mit viel Regen, schlecht! In der ersten Halbzeit gelangen dem SC Gröbenzell zwei frühe Tore, auf Grund der fehlenden Zuordnung unserer Abwehr. Mangelnde Laufbereitschaft der Offensivspieler krönte das ...

... Ganze. Mitte der ersten Halbzeit gelang dann doch der ein oder andere Pass. Und so kam es, dass unsere SG den Anschlusstreffer durch Luis Trott einnetzen konnte. Es kam ein wenig Euphorie auf und unsere Spieler spielten Fußball. So gelang Leon Luksch das 2:2 nach einer klasse Flanke von Felix Istock. Ein erneuter Stellungsfehler im Mittelfeld brachte die Gröbenzeller wieder mit dem 2:3 in Führung. Halbzeitergebnis : 2:3

Es war noch nix verloren! Die Spieler bekamen die Anweisungen mehr zu laufen, die Räume zu öffnen, zu kämpfen....es wurde viel mit dem Kopf genickt, ja, ja machen wir. Die Umsetzung sah in der zweiten Halbzeit jedoch anders aus. Die zweite Halbzeit hatte was aus der G Jugend, wo man noch nicht weiß, was Stellungspiel ist oder man wartet, dass einem der Ball auf den Fuß fällt und die Kids alle dem Ball nach rennen.

Wir hatten heute eine ausgezeichnete Beobachtungsgabe, wir beobachteten wie Gröbenzell ein Tor nach dem anderen schoss. Unsere Abwehrreihe wurde regelmäßig überrannt, weil sie von den Vorderleuten im Stich gelassen wurden. Zur Erinnerung, Fußball ist ein Sport bei dem man laufen muss! Manche Einzelaktionen waren wunderbar. Das Lukas Köster Solo war traumhaft, nur leider kein Tor. Dennoch sind wir eine Mannschaft, die sich gegenseitig helfen muss und die nicht nur zuschaut, was der Mitspieler oder der Gegner mit dem Ball macht.

Das starke Debüt von unserem linken Verteidiger Emil Roller half leider nicht, dass wir am Ende 2:6 untergingen. Emil hat als Jüngster im Team mit seinem Kampfgeist dafür gesorgt, dass es nicht noch mehr Tore wurden. Klasse Leistung. Weiter so.

Wie schon erwähnt, 2:6 Endstand und mehr muss man zur zweiten Halbzeit nicht hinzufügen.

 

Liebe Spieler, weniger jammern, mehr beißen, nicht alles in Frage stellen was euch die Trainer sagen. Im Training konzentrierter sein und nicht ständig rumalbern, zuhören und die Videospiele für 1,5 Std. vergessen. Dann klappt es vielleicht auch mal wieder mit einem Sieg.

Mannschaftsaufstellung:

Lenni Schindler

Emil Roller

Florian Voggenauer

Lukas Köster

Leon Luksch

Luis Trott

Valentin Sandmann

Fabian Konzany

Felix Istock

Maxi Keitel

 

DFB Merkur FuPa net Bundesliga69x60   FIFA Goal 

Sparkassen Cup