E-Jugend Saisonstart gegen den TSV Alling

Geschrieben von Michael Trott am .

Körperlich waren unsere Spieler schon mal anwesend ... dabei blieb es in der ersten Halbzeit auch.

Der TSV Alling begann die ersten Minuten sehr stark. Körpereinsatz und Pressing sah man von der ersten Minute. Bewundernd schauten unsere Spieler zu wie die Allinger sich den Ball hin und her spielten. Raffi als Debütant im Tor gab sein bestes, doch seine Leistung alleine  reichte nicht, um das erste Tor zu verhindern. ...

 

... Die guten Absprachen wie im Spiel gegen Gernlinden waren nicht zu hören. Maxi, Johannes und Felix harmonierten in den ersten Minuten überhaupt nicht und es war immer ein Allinger frei.

Der Spielaufbau war träge. Es waren keine Anspielstationen nach vorne vorhanden. Es fand sich keiner der die Verantwortung übernahm um einen schnellen Spielaufbau zu gestallten. Das 2:0 lies somit nicht lange auf sich warten. Ein kleinerer und jüngerer Spieler des TSV schob einfach unseren, ein Kopf größeren Valentin zur Seite und wuselte in unserem Strafraum herum.

Hätte Raffi nicht so stark pariert, hätte Alling jeden Angriff mit einem Tor abschließen können. Auf seine Vorderleute konnte er sich am heutigen Tage nicht verlassen.

Ein konsequentes Herausspielen von hinten war durch das Pressing des TSV weiterhin nicht möglich. Es fand kein vernünftiger Spielaufbau statt. Auf Grund des hohen Drucks von Alling kam es oft zu Fehlpässen unsererseits. Die Einwechsler/-in waren hoch motiviert aber der SG Motor lief einfach nicht an. Wir schlossen die erste Halbzeit mit 5:0 für Alling ab.

Es wurde von den Trainern mehr Körpereinsatz gefordert. Die Allinger teilten in der ersten Hälfte schließlich auch gut aus wo kein Pfiff vom "Unparteiischen" kam.

Die Zweite Halbzeit begannen wir stark. Jetzt lief der Ball, jetzt stimmte die Einstellung und der Ball rollte. Unsere Jungs und Mädels nahmen die Zweikämpfe an. Sie waren wach! Wir kamen zu Chancen, welche leider nicht verwandelt wurden. Fouls und Handspiele der Allinger blieben ungeahndet. Stattdessen pfiff man die Fouls gegen uns. So kann man eine motivierte Mannschaft auch in Schach halten. Der Flügelwechsel zwischen Bene und Luis brachte uns das 5:1. Es hätten auch ein paar Tore mehr werden können, aber die Verwertung unsere Chancen war sehr mangelhaft.

Zum wiederholten Male ging im Strafraum ein Spieler der SG zu Boden. Wieder ein Foul durch die Allinger, welches nicht gepfiffen wurde. Natürlich betonten die Allinger, dass der Ball gespielt wurde. Mag sein, wenn jedoch der Ellenbogen gegen den Kopf unseres Spielers eingesetzt wird, bleibt es ein Foul.  Es ändert nichts daran, dass wir die erste Hälfte verschlafen haben. Vielleicht hätte der nötige Strafstoß jedoch motiviert, um am Ergebnis noch was zu ändern.

Endstand 7:1

Fazit: Trotz der hohen Niederlage war es in der zweiten Halbzeit kein schlechtes Spiel. Wir waren wieder die Mannschaft, die jeden Schlagen kann. Man darf sich von der Größe des Gegners nicht täuschen lassen, man muss ab der ersten Minute wach sein...nicht erst in der zweiten Halbzeit. Ihr sollt als Team agieren und nicht den Kollegen beim dribbeln zu sehen. Einer für alle und alle für einen!!!

Jetzt gilt es nicht die Köpfe hängen zu lassen.  Das nächste Spiel findet daheim statt. Zu Gast der TSV Geltendorf. Es stehen zwei Trainingseinheiten an, bei denen wir uns weiter verbessern können. Liebe Eltern, liebe Fans, am 21.09.2019 um 9:30 Uhr spielt unsere SG daheim. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung, um unsere Spieler und Spielerin ordentlich an zu feuern.

Spieler:

Rafael Porsche (T)

Johannes Grüner (C)

Felix Istock

Emil Roller

Maximilian Keitel

Luis Trott

Sebastian Lehnert

Ina Göttler

Benedikt Kellerer

Florian Voggenauer
Valentin Sandmann

Trainer:

Oliver Keitel

Michael Trott

Torschütze:

Luis Trott

DFB Bayerischer Fussballverband FuPa net Bundesliga69x60   FIFA Goal 

Sparkassen Cup