A-Jugend – Niederlagen und Siege liegen immer eng nebeneinander

Geschrieben von Dominik Sammer am .

KUTY5332 Oberweikertshofen, München/Milbertshofen: Am heutigen Sonntag, 03.11.2019 reist die Spielgemeinschaft (SG) Tacherting/Peterskirchen/Engelsberg zum SC Oberweikertshofen, um in der Bezirksoberliga gegen unsere U19 anzutreten. Die Spielgemeinschaft ist von weit her aus dem Landkreis Traunstein angereist. Unsere Mannschaft kam gleich zu Beginn gut ins Spiel, kassierte jedoch in der 1. Halbzeit im Doppelschlag (25‘ und 27‘) zwei Tore. Moral und Kampfgeist der Spieler waren in dieser ersten Spielhälfte hervorragend. Der Halbzeitstand von 2:2 durch Tore von Marc Egenhofer (28‘) und Impero Occhiuzzi (40‘) war mehr als verdient. ...

 

...  Zu allem Unglück hatte sich Impero kurz vor Halbzeitende eine Verletzung zugezogen, die ihn einige Wochen ausfallen lässt. Nach dem Spiel zählten wir insgesamt 15 verletzte Spieler.

In der 2. Halbzeit ging dann so gut wie gar nichts mehr beim SCO. Keine spielerische Idee konnte umgesetzt werden, Es hat nichts mehr funktioniert. Zu allem Überfluss haben wir dann auch noch den 2. Doppelschlag der SG in der 57‘ und in der 59‘ kassiert. Endstand 2:4 verloren.

Diese Begegnung vergessen wir lieber schnell und konzentrieren uns auf das nächste Spiel gegen Milbertshofen.

Am Samstag, den 09.11.2019, dem 30. Jahrestag des Mauerfalls, reisen wir in den Münchener Stadtteil Milbertshofen zum gleichnamigen TSV.

Die Mannschaft ist heute gleich zu Beginn der Partie konsequent stark, besonders beflügelt durch das frühe 0:1 von Kilian Lachmayr in der 4. Spielminute. Wir erleben eine tolle Mannschaft, die klare Chancen im Verbund mit starker Defensivarbeit gegen enorm kräftige Milbertshofener herausspielt. Unsere 0:1 Halbzeitführung ist klar verdient.

In der 2.Halbzeit macht der TSV gleich enormen Druck und schießt in der 62‘ den verdienten Ausgleich zum 1:1. Der SC Oberweikertshofen schaltet direkt um zur Gegenaktion und Dominik Zachmann kann zur erneuten Führung von 1:2 abschließen. Diese Führung gibt uns Mut. In der 71‘ kassieren wir ein unnötiges 2:2, das unsere Zuversicht nicht zerstören konnte. In der 86‘ erlöst Kilian Lachmayr seine Mannschaft mit dem verdienten 2:3 Siegtreffer gegen den TSV Milbertshofen.

Dieser Sieg ist Balsam auf der Seele der Mannschaft und wir blicken selbstbewusst auf die nächsten 4 Meisterschaftsspiele vor der Winterpause.

DFB Bayerischer Fussballverband FuPa net Bundesliga69x60   FIFA Goal 

Sparkassen Cup